Neuigkeiten rund ums Einlagern

Wir ziehen zusammen! Was gilt es zu beachten damit der Zusammenzug reibungslos klappt?

Am Anfang einer Beziehung ist es noch völlig Normal, dass jeder der beteiligten eine eigene Wohnung besitzt. In Laufe der voran gegangenen Zeit, äussert sich dann aber meist der Wunsch die eigenen vier Wände mit seinem Partner teilen zu können und nicht nur mehr die Freizeit miteinander zu verbringen, sondern auch zusammen zu wohnen. Damit diese Entscheidung nicht schon nach kurzer Zeit zur negativen Erfahrung wird, habe wir euch hier einige Tipps für euren Zusammenzug zusammengefasst.

Wir ziehen zusammen! Was gilt es zu beachten damit der Zusammenzug reibungslos klappt?

 Tipp 1: Welche Wohnung passt zu uns?

Wenn Ihr euch mit dem Zusammenzug zu 100% sicher seid, könnt Ihr euch nun auf die Suche nach einer gemeinsamen Wohnung machen. Das neue Domizil soll möglichst allen Bedürfnissen beider Parteien gerecht werden. So spielt zum Beispiel die Anbindung ans Öffentliche Verkehrsnetz,

der Weg zum Arbeitsplatz, die monatlichen Fixkosten und die bewohnbare Grösse sowie die Umgebung eine ausschlaggebende Rolle.

Tipp 2: Ein Kompromiss eingehen heisst nicht nachgeben!

Macht euch unter anderem auch darauf gefasst, Kompromisse eingehen zu müssen, denn sonst könnten aufkommende Streitgespräche eure Beziehung schnell ins Wanken bringen. Erlaube Ihm zum Beispiel, seine geliebte Spielekonsole im Wohnzimmer zu installieren, wenn Du dafür dein Bastelsachen im Arbeitszimmer ausbreiten darfst.

Wir wissen alle, dass man in einer Beziehung Kompromisse eingehen muss, doch wird einem das bei der ersten gemeinsamen Wohnung mitunter erst zu spät bewusst. Nicht zuletzt deshalb, weil man nicht daran denkt, dass auch die gemeinsame Wohnung ein Teil der Beziehung ist.

 

Tipp 3: Das Budget!

Da Ihr zu zweit zwar etwas mehr Platz als in eurer Singlewohnung, aber dennoch nicht das doppelte an Wohnfläche benötigt, sollte Ihr nicht einfach die beiden zuvor bezahlten Monatsmieten miteinander addieren und eure neue Wohnung nach der erhaltenen Summe aussuchen.

Als kleine Faustregel gilt: Die Summe der beiden, zuvor bezahlten, Monatsmieten minus mindestens 25% Abzug ergibt in etwa das, was Ihr für eure neuen Wohnung ausgeben könnt. Denn der Differenz Betrag zur zuvor addierten Summe wird wiederum für die Mehrkosten an Strom und Wasser sowie der Haushaltsrelevanten Ausgaben benötigt. Denkt dran, zu zweit braucht Ihr nicht nur mehr Platz, sondern auch mehr Strom, Wasser und Lebensmittel!

 

Tipp 4: Was gilt es beim gemeinsamen Einrichten zu beachten?

Da Ihr beide bereits schon eine eigene Wohnung hattet bzw. noch habt, bringt auch jeder von euch einen eigenen bzw. kompletten Hausrat inkl. diverser Möbelstücke mit. Hier stellt sich nun die Frage, was braucht Ihr von den jeweiligen Gegenständen wirklich?

Auch hier gilt: Um Differenzen zu vermeiden ist es wichtig, gegenseitige Toleranz zu zeigen und Kompromisse einzugehen.

Für den einen, der nur widerwillig in der Küche steht und notgedrungen kocht, werden sämtlich Küchen Utensilien nur halb so wertvoll, wie seine geliebte Spielekonsole sein. Für den anderen, der aber in seiner Freizeit gerne einmal in der Küche steht, werden diese unentbehrlich sein. Derjenige würde jedoch viel liebe auf die Spielekonsole des anderen verzichten.

 

Tipp 5: Wohin mit den doppelten Gegenständen?

Wenn der ein oder andere Gegenstand in eurer neuen Wohnung doch keinen Platz findet, heisst das nicht gleich, dass dieser entsorgt werden muss. Neben den Einrichtungsgegenständen und Möbelstücken die Ihr aus emotionalen Gründen behalten möchtet, gibt es auch Gegenstände, die Ihr nach und nach verkaufen und somit eure Haushaltskasse für Neuanschaffungen aufbessern könnt.

Um euer Hab und Gut sicher und trocken unterzubringen gibt es heute zahlreiche Möglichkeiten. Neben dem eigenen Keller oder dem eigenen Dachboden, kann man sich auch für kleines Geld einen passenden Self Storage Lagerraum zu mieten. In solchen Self Storage Lagerhäusern könnt Ihr für eine absehbare Zeit kurzfristig euren persönlichen, mit einem eigenen Schloss abschliessbaren Lagerraum, mieten. Zu diesem habt nur Ihr beide Zugang.

 

Unser Fazit!

Die erste gemeinsame Wohnung ist für eure Beziehung meist Abenteuer und Härteprobe in einem. Redet miteinander und geht Kompromisse ein. Und wenn Ihr dennoch zu wenig Platz für eure heiss geliebten Gegenstände habt, mietet euch einen passenden Self Storage Lagerraum hinzu.

zurück zur Übersichtzurück zur Übersicht
Beitrag teilen auf

Ähnliche Beiträge

Was haben Lager mit Tetris zu tun?

Im Durchschnitt besitzen Europäer pro Kopf 10.000 Gegenstände – eine ganze Menge, besonders in Anbetracht des immer weiter schwindenden Wohnraums. Nicht…

weiterlesenweiterlesen

Schimmel im Keller – ein Problem

Viele von uns haben schon davon gehört, vielleicht hat man auch schon selber Probleme damit gehabt – der Schimmel. Doch was…

weiterlesenweiterlesen