Neuigkeiten rund ums Einlagern

03.09.2020

Wo Dinge wohnen: Das Phänomen Selfstorage

Von unseren Vorfahren antrainiert, begleitet uns das Jagen und Sammeln bis in die heutige Zeit. So war James Patrick Collum 1958 so von der Garagenvermietung inspiriert, dass er kurzerhand sein eigenes Selfstorage Unternehmen gründete.

Wo Dinge wohnen: Das Phänomen Selfstorage

Damals noch völlig unbekannt, ist es heute zumindest jedem Nordamerikaner ein Begriff. Egal, welche Gründe sich für einen grösseren und schnellen Platzbedarf ergeben – In einem Selfstorage Lager ist Ihr Hab und Gut sicher und trocken untergebracht.

Das Sammeln liegt einfach in der Natur des Menschen

Auch wenn das Entrümpeln, Aufräumen und Loslassen heutzutage als eine Art der Selbstbefreiung gefeiert wird, liegt das Ansammeln von Dingen, die oft praktisch und noch öfter ziemlich platzraubend sind, einfach in der Natur des Menschen.

Als Jäger und Sammler haben wir uns Jahrhunderte lang durch gute und schlechte Zeiten gekämpft. Auch wenn wir heute nicht mehr so leben wie früher, ist uns dennoch eines geblieben – das Sammeln. Eine Studie hat ergeben, dass jeder von uns durchschnittlich rund 10‘000 Dinge besitzt.

Wie ist Selfstorage entstanden?

Wie so vieles, schwappte auch die Idee des Selfstorage aus den Vereinigten Staaten nach Europa. Im Jahr 1958 eröffnet in Florida (USA) das erste Selfstorage Unternehmen. Der Gründer James Patrick Collum liess sich damals von den üblichen Garagenvermietungen inspirieren und erfand das Selfstorage.

Garagenboxen blau nebeneinanderDer Boom folgte aber erst sehr viel später. In den 1990er stieg die Scheidungsrate rasant an und viele wussten nicht, wohin mit Ihren Möbeln. Bis heute gibt es in Amerika im Bereich Selfstorage noch immer weltweit die meisten Lagerhäuser.

Seit gut 20 Jahren ist Selfstorage aber auch in Europäischen Grossstädten, wo Lagerplatz immer rarer wird, auf dem Vormarsch. So gab es 2018 bereits 3’792 Selfstorage Lagerhäuser in ganz Europa. Davon befanden sich aber rund 40% in Grossbritannien.

Die Entwicklung

Selfstorage begeistert die Menschen. Ein Grund dafür bietet der Wandel der Gesellschaft. Früher kam man nur selten aus seinem gewohnten Umfeld raus. Und hatte man sich erstmal für einen Partner entschieden, blieb man auch sein Leben lang mit Ihm zusammen.

In der heutigen Zeit sieht das jedoch etwas anders aus. Die Scheidungsrate liegt heute in Europa bei rund 50%. Auch haben viele Firmen Standorte im Ausland. Um Mitarbeiter zu schulen und in neue Aufgabengebiete einzulernen, werden Sie oftmals für eine bestimmte Zeit ins Ausland versetzt. Wer nicht schon wegen seines Jobs eine bestimmte Zeit im Ausland verbracht hat, war sicherlich schon einmal länger verreist.

Häufige Umzüge sind die Folge und für die Dauer der Abwesenheit wird der Hausrat kurzerhand eingelagert.

Neben einer Beruflichen Weiterentwicklung gibt es natürlich auch noch zahlreiche weitere Gründe, weshalb Mann oder Frau plötzlich ein Lager benötigt:

Der Umzug – Die alte Wohnung ist bereits gekündigt, das neue Zuhause aber noch nicht ganz bezugsfertig. Um dann nicht Obdachlos zu sein, kommen wir meist bei Freunden unter. Für unsere Möbel benötigen wir aber einen entsprechenden Lagerraum.

Die gemeinsame Wohnung – Wenn sich zwei Menschen gefunden haben, die den Rest des Lebens miteinander teilen wollen, steht mindestens für einen, wenn nicht sogar für beide, ein Umzug an. Viele stellen sich dann die Frage: „Welche Möbel nehmen wir mit?“ und „Welche werfen wir weg?“ Mit der Wunderwaffe Selfstorage lässt sich dieses Problem einfach und schnell, ohne geliebtes Eigentum wegzuwerfen, lösen. Dadurch können vorerst einmal nicht genutzte Möbelstücke bequem und trocken eingelagert werden.

Die Trennung – Nicht immer geht es mit dem Privaten Glück gut. Meist muss dann einer die gemeinsame Wohnung verlassen und sich für Sich und sein Hab und Gut eine neue Bleibe suchen. Im Falle einer grösseren Unstimmigkeit, muss es oftmals sogar ziemlich schnell gehen. Auch hier kann Selfstorage behilflich sein.

Ihr Vorteil

Egal, welche Gründe sich für einen grösseren oder schnellen Platzbedarf ergeben, der Vorteil liegt klar auf der Hand – In einem Selfstorage Lagerraum ist Ihr Hab und Gut sicher und trocken untergebracht und so ein Self Storage Lagerraum ist sehr kurzfristig verfügbar.

zurück zur Übersichtzurück zur Übersicht
Beitrag teilen auf

Ähnliche Beiträge

19.10.2020

Wieso braucht es Self Storage Lagerhäuser auch auf dem Land?

Früher waren viele Menschen, die auf dem Land lebten, Bauern. Sie hatten einen kleinen oder grossen landwirtschaftlichen Betrieb. Auf diesem gab…

weiterlesenweiterlesen
09.04.2019

Verschiedene Lagermöglichkeiten

Am liebsten hat man ja sein lieb gewonnenes Eigentum um sich – vom Eierbecher bis zum Wandregal. Trotzdem können Lebenssituationen eintreten,…

weiterlesenweiterlesen