Neuigkeiten rund ums Einlagern

01.05.2020

Hobbys und Einlagern – Wie passt das zusammen?

Garagen sind zum Parken da – So manch einer nutzt sie aber auch als Abstell- oder Hobbyraum. Denn meist sind unsere Wohnungen so klein, dass sie kaum Platz für unser heiss geliebtes Hobby oder die überaus geliebte Sportart bieten. Dabei kann unsere sportliche Aktivität oder unser Hobby nicht nur zeitlich viel Raum in unserem Leben einnehmen, sondern auch physisch sehr viel Platz benötigen.

Hobbys und Einlagern – Wie passt das zusammen?

So sehr wir auch an diesen Dingen hängen – so lange sie nicht in Benutzung sind, können Sie ein echter Platzfresser sein. Erfahren Sie im nachfolgenden Text, wie Sie ihre sportlichen Aktivitäten und Hobbys mit dem meist vorhandenen Platzmangel ohne Einschränkungen kombinieren können.

Unsere Hobbys bringen uns nicht nur Ruhe und Gelassenheit

In unserem stressigen Alltag brauchen wir auch stets etwas, was uns unsere Ruhe und Gelassenheit wiederbringt. Damit wir mit voller Motivation in den neuen Tag starten können, brauchen wir in unserer Freizeit unsere geliebte Auslastung. Dabei kann diese sehr unterschiedliche Formen annehmen. Manch einer hat sogar zwei und drei Hobbys und nicht nur eines.

Der eine liebt es im Winter auf seinem nicht mehr weg denkbaren Snowboard zu stehen und sportlich die frisch beschneiten Pisten hinunter zu rasen. Der Andere ist jedoch viel lieber im Sommer an der frischen Luft und freut sich, wenn er sein heiss geliebtes Fahrrad, mit dem er vielleicht sogar zur Arbeit fährt, herausholen, darauf aufsteigen und einfach losfahren kann.

Gerade jetzt, wo wir uns mit Social Distancing nicht näher als zwei Meter kommen sollten, konzentrieren wir uns mehr denn je auf unsere sportlichen Aktivitäten und Hobbys.

Was ist es bei dir? Womit verbringst du am liebsten deine Zeit?

Wenig Nutzung und doch kein Platz für die Aufbewahrung

Die wenigsten von uns brauchen Ihr Sport Equipment tagtäglich.Goflspieler mit Horizont Weil unsere Hobbys aber nicht nur sehr viel Zeit in unserem Leben einnehmen können, sondern meist auch einen trockenen und gut belüfteten Abstellplatz in der Wohnung, dem Keller oder der Garage benötigen, haben wir oft ein gewaltiges Platzproblem. Denn je nach Sportart kann es sehr gut sein, dass unsere Ausrüstung einfach einmal ein halbes Jahr, nicht genutzt, in der hintersten Ecke des Kellers oder wenn es sich nicht anders vereinbaren lässt, sogar bei Freunden in der Garage steht. In dieser Zeit sollte es uns nicht im Weg aber dennoch gut zugänglich sein.

Wollen wir dabei wirklich auf andere angewiesen sein?

Es ist Sonntagmorgen 08:00 Uhr, strahlend blauer Himmel und meine Motivation kann durch nichts mehr auf der Welt getoppt werden. Ich will raus! Ab aufs Rad und querbeet ein über Stock und Stein die überschüssige Energie los werden und mich so richtig auspowern. Aber warte mal! Da war doch noch was… mein Fahrrad steht ja bei Alex im Keller… Leider befindet sich der gerade auf seinem Südsee Urlaub mitten in der Karibik. Da er mir keinen Schlüssel dagelassen hat, komme ich leider auch nicht an mein Fahrrad. Somit wird das wohl heute nichts mit Auslasten, Energie tanken und Fahrrad fahren…

Keine Einschränkung und Zugang wann immer Sie wollen!

So schnell kann es plötzlich gehen und man kommt einfach nicht an sein Equipment. Lassen Sie sich durch niemanden an der Ausübung Ihrer sportlichen Aktivitäten und Hobbys einschränken. Denn ein Hobby lebt davon, dass wir uns jederzeit daran erfreuen und wann immer wir Lust darauf haben sofort damit loslegen können.

Bei uns müssen Sie nicht erst auf die Rückreise Ihres Freundes warten, wir haben an sieben Tagen der Woche von 6 bis 22 Uhr für Sie geöffnet. Somit ist der Zugang zu Ihren Dingen jederzeit gewährleistet. Einfach anreisen, personalisierten Code eingeben, Lagerhalle betreten, Lagerbox entriegeln, Equipment rausholen, ins Auto einladen, losfahren und loslegen. So einfach kann es sein!

zurück zur Übersichtzurück zur Übersicht
Beitrag teilen auf

Ähnliche Beiträge

01.05.2020

Nein! Ich will mich nicht von meinen Erbstücken trennen müssen – aber wohin nur damit?

Wer kennt es nicht? Wenn Menschen sterben, hinterlassen sie Dinge. Dinge, die uns an sie erinnern. Beim Entrümpeln des Hauses oder…

weiterlesenweiterlesen